Hauptmenü

Jetzt wird’s bunt - Team OTTO bei der Fieracavalli

Die altehrwürdige Fieracavalli in Verona, bei der wir von OTTO Sport nicht nur mit einem Messestand vertreten sind, sondern schon seit Jahren auch für den Weltcup-Boden verantwortlich zeichnen, war auch in diesem Jahr wieder eines der Highlights im Terminkalender unseres Teams.

Es sind ungewöhnliche Szenen, an die sich Markus Fleischmann erinnert. Unser Sales-Manager, von den Gesprächen mit den Interessenten am Stand hungrig und auf dem Messegelände zum Mittagessen unterwegs, hört plötzlich Geschrei. Nicht, weil zwei Hitzköpfe sich nicht handelseinig geworden sind. Grund für den Aufruhr war ein führerloser Sechsspänner, der durch die Menge galoppierte. Weil die durchgegangenen Pferde schnell wieder eingefangen werden konnten und niemandem etwas passiert ist, kann Fleischmann lachen, wenn er diese Anekdote aus den vergangenen Jahren erzählt. Zumal sie zeigt, was die größte Reitermesse Italiens so herrlich anders macht.

„Verona ist ein buntes Treiben, die perfekte Symbiose aus Spektakel und Passion“, sagt Fleischmann. Hier tanzen Kinder in toskanischer Tracht durch die Hallen, da dreht sich ein Ross mit geflochtenem Schweif inmitten der Menge - es ist laut, eng und bunt. Nicht nur wir von OTTO Sport freuen uns alle Jahre wieder auf diese Tage im November. Gut 160 000 Besucher aus 80 Ländern strömten heuer nach Verona, um von den Rängen aus das hochkarätige Springturnier zu beobachten, die Westernshows zu besuchen oder sich bei aufwändigen Galaabenden von den Präsentationen von Mensch und Tier verzaubern zu lassen. 

Die Fieracavalli wurde erstmals 1898 veranstaltet. Seit 1999 reiten die Teilnehmer des parallel zur Messe stattfindenden FEI Weltcup-Springens auf OTTO-Boden. In diesem Jahr musste unser Team in Verona zusätzlich zu den ca. 6.000 qm Weltcup-Boden noch den Einbau von 3.400 qm Reitfläche in Halle 5 stemmen, wo unter anderem der ‚Coppa delle Regioni‘ und der ‚Concorso Nazionale Pony‘ ausgetragen wurden.

Die Lochmatten und die Tretschicht, die vom Veranstalter Veronafiere gekauft wurden, werden übers Jahr auf dem Messegelände eingelagert – und zwei Wochen, bevor die Messe ihre Pforten öffnet, reisen wir an, um den harten Messeboden zum perfekten Untergrund für die Pferde und ihre Reiter zu machen.

Natürlich sind wir auch während der Veranstaltung vor Ort, um den Boden zu wässern und mit unseren hauseigenen Reitplatzplanern in Form zu halten. Diese neue Generation von Planern hat einmal mehr bewiesen, dass sie die perfekten Geräte für die Pflege hochwertiger Reitböden sind.

Auch in diesem Jahr hat alles reibungslos funktioniert, wir hatten viel Spaß und haben am Stand außerdem gute Geschäfte gemacht. Fürs kommende Jahr haben wir – neben den olympischen Spielen in Rio - deshalb ein Datum bereits dick angestrichen: den 3. bis 6. November 2016. Denn da wird es zur 118. Auflage der Fieracavalli wieder bunt in Veronas Messehallen. 

Déjà-vu in Rom

17 Jahre liegen zwischen den Weltreiterspielen von Rom und der diesjährigen 13. Etappe der Longines Global Champions Tour, die vom vergangenen 11. bis 13. September nur 2 km von der damaligen Spielstätte entfernt im beeindruckenden Stadio dei Marmi abgehalten wurde.



Damals wie heute war OTTO Sport mit von der Partie: Bei den Weltreiterspielen 1998 war Seniorchef Werner Otto noch gemeinsam mit dem inzwischen verstorbenen Reitbodenpapst Hermann Duckek für die Turnierböden verantwortlich. Nachdem die Organisatoren der LGCT nun den Auftrag für den Einbau, die Pflege und den Ausbau der insgesamt 6.300 m² umfassenden temporären Reitböden an OTTO Sport erteilt hatten, ließ es sich der Seniorchef wieder nicht nehmen, selbst nach Rom zu reisen und die Arbeiten seiner Mannschaft persönlich zu leiten.



Auch im Stadio dei Marmi verzichtete OTTO nicht auf den Einbau seiner bewährten Lochmatten. Schließlich war es bereits 1998 während der Weltreiterspiele zu sintflutartigen Regenfällen gekommen, sodass der Abbruch der Spiele drohte. Dank der OTTO-Matten war der Turnierplatz damals aber schon kurz nach dem Abklingen des Regens wieder bereitbar, was die Zeitungen dazu veranlasste, am folgenden Tag vom ‚Miracolo di Roma‘, dem Wunder von Rom, zu sprechen.



Duckek hätte das Déjà-vu sicherlich gefallen als sich am ersten Turniertag der LGCT in Rom wieder schwarze Wolken über der Veranstaltungsstätte zusammenbrauten und sich dann in einem heftigen Wolkenbruch entleerten. Nach kurzer Unterbrechung gingen die Reiter bei perfekten Bodenbedingungen wieder an den Start. Der Bodenaufbau hatte sich wieder einmal bewährt.

Unser herzlicher Dank für das Vertrauen in unser Bodensystem und in unsere Arbeit gilt Jan Tops, dem Gründer und Präsidenten der Logines Global Champions Tour, sowie seinem gesamten ausgezeichneten Organisationsteam.

Update über den Baufortschritt in Rio de Janeiro, Brasilien!



Der Bau des gigantischen Reitareals von 33.400 m2, das für die Spiele in Rio de Janeiro mit dem OTTO-Reitbodensystem ausgestattet wird, ist auch weiterhin im vollem Gange.

Derzeit werden auf dem bereits fertiggestellten Teil der Fläche sogenannte Test-Events abgehalten, bei denen zahlreiche professionelle Reiter den Boden ordnungsgemäß auf seine Beschaffenheit prüfen und bewerten.

Die Organisatoren haben auf der offiziellen Homepage der Olympiade eine Bildergallerie über den Baufortschritt veröffentlicht. Diese finden Sie hier!

Bereits 2014 bat das olympische Kommitee die deutsche Firma OTTO Sport- und Reitplatz GmbH, den Reitboden für die Spiele 2016 mit ihren legendären Reitbodenprodukten OTTO-Lochmatten und OTTO-ArenaTex-Tretschicht auszustatten. Seit Juni 2015 ist der Bauprozess in vollem Gange und wird nach diversen Bauphasen Ende des Jahres fertiggestellt werden.

Generalprobe in Rio: „Team OTTO“ besteht erste Disziplin vor den Olympischen Spielen mit Bravour

rio test event
Ja, ist denn schon Olympia? Man könnte es meinen. Blumenschmuck an den Tribünen, jubelnde Zuschauer in den Rängen, scharrende Hufe und ernst dreinblickende Schiedsrichter am Platzrand: „Alles war fast so, wie man es auch zu den Olympischen Spielen erwartet“, erzählt Wolfgang Otto, braungebrannt und zufrieden zurück im heimischen Büro. Einen wesentlichen Unterschied aber gab es: Bei dem dreitägigen Testevent in Rio de Janeiro standen nicht Pferde und Reiter im Mittelpunkt - sondern die Platzbauer.


Nein, aufgeregt war Wolfgang Otto nicht. Zum einen, weil es nicht seinem Naturell entspricht. Der Geschäftsführer der Altdorfer OTTO Sport- und Reitplatz GmbH ist eher der Typ hemdsärmeliger Routinier. Gelassen waren Otto und sein Team im Vorfeld der Testspiele vor allem, weil sie zuletzt sieben Wochen in Brasilien vor Ort waren - böse Überraschungen waren also nicht zu befürchten. Sie waren dabei, als 2.500 Tonnen Sand herangekarrt wurden, packten mit an, als 16.000 Quadratmeter Lochmatten verlegt und somit drei der insgesamt fünf georderten Plätze termingerecht fertiggestellt worden sind.

Am ersten Tag des Testevents rückte Rios Bürgermeister an, die Fernsehkameras verfolgten die Pferde der brasilianischen Testreiter, die Bildschirmtafeln zeigten die Wertungen der Juroren. Doch knapp ein Jahr, bevor auf den Plätzen von OTTO um Medaillen gekämpft wird, standen weder Prominenz noch Leistungen im Fokus. Vielmehr ging es um Fragen wie: Nach wie vielen Reitern muss der Platz bewässert und geebnet werden? Wie viele Traktoren samt den neuen OTTO-Reitplatzplanern sind nötig? Wie fügt sich das Ganze möglichst störungsfrei ins Event ein?

Was banal klingt, trägt wesentlich zum Gelingen solcher Großereignisse bei. Denn wo es um olympische Ehren geht, muss der erste Reiter die gleichen Bedingungen vorfinden wie der zwanzigste. Das gewährleistet die Pflege des Platzes. „Für mich war das Testevent also weniger eine Kontrolle unserer Arbeit, als vielmehr ein Probelauf für uns“, sagt Otto. Sein Fazit: Ein paar mehr Traktoren und Planer, und einem fairen Wettkampf steht nichts im Wege.

Am Januar fliegt das Team OTTO abermals nach Rio. Gut so, denn trotz aller Konzentration auf technische Details und Arbeit, hat das Testevent die Vorfreude auf die Spiele weiter angeheizt. 

LONGINES Global Champions Tour 2014 in Lausanne

OTTO Sport ist der offizieller Reitbodenausstatter der LONGINES Global Champions Tour 2014 in Lausanne, welche vom 12. - 14. September stattfindet!

Wir möchten und bei LONGINES Global Champions Tour für Ihr Vertrauen in OTTO Sport Reitböden bedanken und wünschen den Organisatoren und Sponsoren ein erfolgreiches Event und den Reitern viel Glück auf dem Turnier!
longines-global-champion-tour lausanne 2014

Winter-Angebot

OTTO-ReiTex, unser textiler Reitbodenbelag.Sie suchen einen ganzjährig...

Weiterlesen

Händler gesucht

Werde ein Teil vom OTTO Sport Team. Um unseren Vertrieb...

Weiterlesen